Übersicht über die hämatoonkologischen Erkrankungen

Im Onkologiebereich von AbbVie entwickeln wir bahnbrechende Innovationen auf dem Gebiet der Hämatoonkologie und verändern damit das Leben der Menschen weltweit zum Besseren. Hier haben wir sowohl für medizinische Fachkreise, aber auch für Patient*innen und Angehörige umfassende Informationen zusammengestellt.  Sie erhalten einen Einblick in unser Engagement im Bereich der Hämatologie, vor allem aber auch praktische Informationen und Services zur Unterstützung im Umgang mit Leukämien.

Ein Blick in die Zukunft - unsere Forschung zu neuen Therapieoptionen

Unsere Pipeline zu hämatoonkologischen Erkrankungen umfasst eine Vielzahl neuer Wirkstoffe, die derzeit in über 20 Krebsformen und Tumorarten im Rahmen klinischer Studien erforscht werden. Zu den Indikationen zählen u. a. die chronische lymphatische Leukämie (CLL), die akute myeloische Leukämie (AML) und das Multiple Myelom (MM).

Die Substanzen befinden sich in unterschiedlichen Studien- und Zulassungsphasen.

Chronische lymphatische Leukämie (CLL)

Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) ist die häufigste leukämische Erkrankung in Mitteleuropa.1 In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 5.600 Menschen neu an CLL.1

Da die CLL durch die unkontrollierte Vermehrung von funktionslosen BLymphozyten entsteht, zielt ein therapeutischer Ansatz darauf ab, die Anzahl der BZellen schnell und effektiv zu minimieren. Die innovative, zielgerichtete CLL-Kombinationstherapie gegen BCL2 und CD20 als BZell-spezifische Targets hat in klinischen Studien genau dies nachweislich erreicht.

Aufgrund der CLL-Behandlung und der Vorteile für Patient*innen wurde die CLL-Therapie im Jahr 2020 in die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) aufgenommen.

Akute myeloische Leukämie (AML)

AML ist die häufigste akut verlaufende Form der Leukämie in Deutschland.Jährlich treten nur 3 bis 4 AML-Fälle pro 100.000 Einwohner*innen auf. Jedoch steigt die Inzidenz mit zunehmendem Alter auf über 100 pro 100.000 bei den über 70-Jährigen.3 Die meisten Patient*innen sind zum Zeitpunkt der AML-Diagnose zwischen 66 und 71 Jahre alt.2 

Bei der AML handelt es sich um eine genetisch sehr heterogene Erkrankung, bei der sich unreife myeloische Vorläuferzellen im Knochenmark unkontrolliert vermehren. Die Prognose hängt stark von individuellen Faktoren wie beispielsweise dem Alter und Begleiterkrankungen der erkrankten Person sowie den genetischen Eigenschaften der AML-Zellen ab.3

In den vergangenen Jahrzehnten wurde intensiv auf diesem Gebiet geforscht, sodass sich die AML-Behandlungsoptionen verbessert haben und neue AML-Therapieoptionen zur Verfügung stehen. Auch wenn eine Prognose ungünstig ist, können AML-Patient*innen durch eine individuelle Therapie wertvolle Lebenszeit bei möglichst guter Lebensqualität gewinnen.


Unsere Angebote im Bereich Hämatoonkologie

Infocenter Onkologie

AbbVie-Service für Ärzt*innen: Ob bei Therapie, Diagnose oder Patientenaufklärung – unser Service unterstützt Sie in wichtigen Fragen des Behandlungsalltags.

Das Highlight: Wir berichten tagesaktuell für Sie von zwei internationalen Kongressen im Bereich der Hämatologie/Onkologie – vom EHA und vom ASH.

Veranstaltungen

Wo auch immer Expert*innen sich zu hämatoonkologischen Themen austauschen, sind wir präsent, mit eigenen Beiträgen aus Forschung, Therapieentwicklung und Anwendung in der Praxis.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die anstehenden Kongresse, Tagungen und Symposien!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

CME Academy

Möchten Sie Ihr Wissen im Bereich Hämatoonkologie erweitern und dabei CME-Punkte sammeln?

Dann sind Sie hier richtig: Es erwarten Sie kompakte CME-zertifizierte Fortbildungseinheiten zu aktuellen und praxisrelevanten Themen, natürlich produktneutral. Die Module können zeitlich flexibel bearbeitet werden und jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt weitergeführt werden. Für Für jede erfolgreich abgeschlossene Einheit erhalten Sie 2 CME-Punkte. Besuchen Sie unsere CME-Academy!

Gemeinsam Grenzen verschieben

Die Gesundheitsversorgung auf der ganzen Welt verbessern – das ist unsere Vision. Bei uns arbeiten Wissenschaftler*innen, Forscher*innen, Ärzt*innen, Ingenieur*innen, Produktionsspezialist*innen und viele weitere Expert*innen gemeinsam an Lösungen für die Gesundheit von morgen.

Unser Engagement geht über die Entwicklung von innovativen Therapien weit hinaus. Unser Ziel ist es, einen echten Unterschied zu machen – für Menschen, die Gesellschaft und die Wissenschaft.

Erfahren Sie mehr

Produkte im Bereich Hämatoonkologie

Erfahren Sie mehr über die AbbVie-Produkte im Bereich Hämatoonkologie.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Wenn Sie wissen möchten, wie AbbVie Ihnen und Ihren Patient*innen helfen kann oder Sie einfach eine medizinische Anfrage haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich an, um unseren AbbVie Pro-Newsletter zu erhalten, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist.

Sie suchen nach detaillierten Informationen für Patient*innen?

AbbVie Care

AbbVie Care ist unser Angebot für Patient*innen und Angehörige. Hier finden Sie Antworten auf individuelle Fragen, Orientierung im Umgang mit der Erkrankung und vielfältige Services. Das Angebot gilt nicht nur online – viele Materialien können einfach kostenfrei bestellt werden.

Unser Engagement

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen das tiefe wissenschaftliche Verständnis für die Erkrankung und der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen. Unser Engagement für Patient*innen weltweit umfasst zielgerichtete Forschung, wegweisende Initiativen und Kooperationen mit starken Partnern wie erfahrenen Wissenschaftler*innen, Unternehmen, Ärzt*innen und Patientenorganisationen – in der Onkologie und in vielen anderen Therapiebereichen. Mit unseren praktischen Online-Angeboten unterstützen wir Fachkreise, Betroffene und deren Angehörige. Mit unseren praktischen Online-Angeboten unterstützen wir Fachkreise, Betroffene und deren Angehörige.

Quellen

1. Onkopedia / DGHO-Leitlinie 2020; www.onkopedia.com, Abrufdatum 16.03.2021
2. Alves G, et al. Ann Hematol 2017; 96 (12): 1993–2003.
3. Röllig C, et al. onkopedia Leitlinien: Akute Myeloische Leukämie (AML). Stand Januar 2021. https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/akute-myeloische-leukaemie-aml/@@guideline/html/index.html. Abrufdatum 06.04.2021.

DE-ONC-220029