Kontrolle über die CLL1

Bei einer chronischen lymphatischen Leukämie vermehren sich bestimmte Blutzellen – so genannte B-Lymphozyten – übermäßig, und der natürliche Zelltod ist unterbunden. Die Folge: Die Zellen reichern sich immer stärker an, z. B. in Blut, Knochenmark, Milz oder Lymphknoten. Das normale Gleichgewicht in der Blutbildung ist gestört. Die CLL-Therapie soll die unkontrollierte Vermehrung der B-Lymphozyten wieder unter Kontrolle bringen und ihre Anzahl so stark wie möglich verringern.1

In frühen Krankheitsstadien ist oft noch keine Behandlung der CLL notwendig.1


Option zielgerichtete Therapien

Lange Zeit waren Chemotherapien der Standard in der Behandlung der CLL. Heute stehen verschiedene Substanzen zur Verfügung, die sehr gezielt wirken, indem sie z. B. das gesunde Gleichgewicht zwischen Zellwachstum, Zellteilung, Reifung und planmäßigem Untergang von Zellen wieder herstellen.

Ein körpereigener Regulator, der häufig an der Entstehung der CLL beteiligt ist, ist zum Beispiel das Protein BCL-2. Ist es in zu großen Mengen vorhanden, führt es zu unkontrollierter Zellvermehrung, indem es den natürlichen Zelltod unterbindet. Eine zielgerichtete Therapie kann das Übermaß an BCL-2 abfangen und so zur Reduktion der Krebszellen beitragen.2

Ein weiteres Protein, namens Bruton's-Tyrosin-Kinase (BTK), ist essentiell für die Weitergabe von Überlebens- und Wachsstumssignalen.3,4 Bei der Mehrheit der CLL-Patienten ist BTK aktiv..3 Daher verhindert die Blockade von BTK die Weitergabe von Überlebenssignalen und somit die Vermehrung der Krebszellen.3

Zielgerichtete Therapien können mit bestimmten Antikörpern kombiniert werden.5

Ausblick in die Zukunft der CLL-Therapie

Auch in Zukunft wird sich die wissenschaftliche Forschung intensiv mit der Entdeckung neuer Zielmoleküle (Targets) im Krankheitsgeschehen der CLL beschäftigen und daraus neue, zielgerichtete Therapien ableiten. Je genauer die genetische Charakterisierung einer Krebsart wird, desto patientenindividueller können die Therapien zukünftig gestaltet werden.


Sie sind Arzt und möchten mehr zur zielgerichteten CLL-Therapie erfahren? Dann hier entlang! 

Sie sind Patient und suchen weitere Informationen zur CLL? Besuchen Sie AbbVie Care.


Weitere interessante Informationen

Die Therapie der CLL gemäß DGHO-Leitlinie

Zentral in der Behandlung der CLL: Das tiefe Ansprechen auf die Therapie

Die zeitlich begrenzte Therapie der CLL

  1. Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V., der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe. Leitlinienprogramm Onkologie; Patientenleitlinie Chronische lymphatische Leukämie (CLL), Juli 2018. https://www.krebshilfe.de/infomaterial/Patientenleitlinien/Chronische-lymphatische-Leukaemie-CLL_Patientenleitlinie_DeutscheKrebshilfe.pdf (Abrufdatum 29.07.2021)
  2. Khan N, Kahl B. Targeting BCL-2 in Hematologic Malignancies. Target Oncol. 2018 Jun;13(3):257-267.
  3. Singh J et al.; Curr Op Clin Biol 2010; 14:475-80.
  4. Jeyakumar D, O'Brien S.; Best Pract Res Clin Haematol. 2016; 29:2-14.
  5. Onkopedia/DGHO Leitlinie 2020; https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/chronische-lymphatische-leukaemie-cll/@@guideline/html/index.html. (Abrufdatum 29.07.2021)