CLL kontrollieren

Die chronische lymphatische Leukämie lässt sich therapeutisch gut behandeln – nachdem lange Zeit Chemoimmuntherapien der Standard waren, empfehlen die Leitlinien heute auch neue chemotherapie-freie, zeitlich begrenzte Therapieregime.1

In der Therapiesteuerung der CLL gab es in den letzten Jahren ebenfalls Anpassungen: Ein relativ neues Kriterium für die Prognose eines Patienten ist die so genannte MRD-Negativität.2

MRD = minimal residual disease (minimale Resterkrankung)

Sie liegt dann vor, wenn nur noch eine geringe Anzahl von Krebszellen nachweisbar ist. Sind hingegen keine Krebszellen mehr in Blut oder Knochenmark nachweisbar, besteht MRD-Negativität und eine tiefe Remission ist erreicht – die CLL ist zwar nicht geheilt, zum Zeitpunkt der Messung aber nicht mehr aktiv.

Keine Krebszellen nachweisbar = MRD-Negativität → tiefe Remission

Therapieziel ist es, dass die tiefe Remission nachhaltig bleibt – der Patient also nach abgeschlossener Therapie möglichst lange ohne Beschwerden und ohne Fortschreiten der Erkrankung weiterleben kann.


Sie möchten mehr über tiefe Remission erfahren? Bitte klicken Sie hier:

Sie sind Patient und möchten mehr zur CLL erfahren? Dann besuchen Sie AbbVie Care.

Wichtige Kriterien für den Therapieerfolg

Insgesamt soll die CLL-Therapie die Anzahl der Krebszellen möglichst stark reduzieren und eine tiefe, lange anhaltende Remission erreichen. Der Therapieerfolg wird dabei anhand verschiedener Kriterien bewertet, dazu zählen3:

  • die MRD-Negativität
  • die Verlängerung des Gesamtüberlebens (overall survival, OS)
  • der Zeitraum ohne ein Fortschreiten der Erkrankung (progression free survival)
  • die Remissionsrate.

Die Remissionsrate sagt aus, wie viele der behandelten Patienten gut auf die Therapie ansprechen. Parameter zur Beurteilung der Remission sind u. a. Lymphknotengröße, Blutbild und Biopsieergebnisse.3 Ist anhand dieser Ergebnisse keine Erkrankung mehr nachweisbar, ist vollständige Remission erreicht (complete remission, CR).

MRD-Negativität bei CLL

Die MRD-Negativität ergänzt und erweitert das Spektrum der Parameter, mit denen der Therapieerfolg bewertet werden kann. Mit hoher Genauigkeit kann überprüft werden, ob die Krebszellen erfolgreich reduziert werden konnten und somit eine tiefe Remission erreicht wurde.

Mit den heute verfügbaren Analyseverfahren ist die Quantifizierung mit einer Genauigkeit von einer kranken in 10.000 gesunden Zellen möglich.


Sie möchten mehr erfahren?

Sie möchten mehr über tiefe Remission erfahren? Bitte klicken Sie hier

Sie sind Patient und möchten mehr zur CLL erfahren? Dann besuchen Sie AbbVie Care.


Weitere interessante Informationen

Die Therapie der CLL gemäß DGHO-Leitlinie

Veranstaltungen und Neuigkeiten rund um die CLL

Die zeitlich begrenzte Therapie der CLL

  1. Onkopedia / DGHO-CLL-Leitlinie 2020; www.onkopedia.com (Abrufdatum 29.07.2021)
  2. Del Guidice I et al. Front Oncol 2019;9: 689. doi: 10.3389/fonc.2019.00689
  3. Hallek M, Cheson BD, Catovsky D, et al.: IWCLL guidelines diagnosis, indications for treatment, response assessment, and supportive management of CLL. Blood 131:2745-2760, 2018. DOI:10.1182/blood-2017-09-806398
  4. Kater AP et al. Fixed Duration of Venetoclax-Rituximab in Relapsed/Refractory Chronic Lymphocytic Leukemia Eradicates Minimal Residual Disease and Prolongs Survival: Post-Treatment Follow-Up of the MURANO Phase III Study. J Clin Oncol. 2018. doi: 10.1200/JCO.18.01580
  5. Fischer K et al. Venetoclax and Obinutuzumab in Patients with CLL and Coexisting Conditions. N Engl J Med. 2019; 380:2225-2236

DE-VNCLY-210058